News aus der Bäckerei BERGMEISTER - BERGMEISTER Baeckerei - Konditorei - Cafe

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

AKTUELLES
Neuigkeiten bei der Bäckerei BERGMEISTER
Traditionell unterstützt die Familie Bergmeister auch 2017 wieder die OVB-Weihnachtsaktion

Statt die üblichen Kundengeschenke zu verteilen, wollen wir das Geld auch in diesem jahr wieder für einen guten Zweck einsetzen und spenden daher 2.500,00 EURO an die OVB-Weihnachtsaktion.
Im April 2017 sind wir in der Wasserburger Altstadt umgezogen und jetzt am Marienplatz 8 ansässig.

Seit 20 Jahren sind wir bereits in der Wasserburger Altstadt präsent. Im April haben wir dann unsere neuen Räume am Marienplatz 8 bezogen.

Hier einige Impressionen der Neueröffnung am 10. April 2017:
BERGMEISTER Osterfladen glasiert und unglasiert
von der Konditoreninnung mit GOLD  ausgezeichnet!
So oder so ein Genuss!


Bäckerei BERGMEISTER ist Waldaktionär


Die Firma greenie Mehrwegtaschen, über die wir seit letztem Jahr unsere umweltfreundlichen Stoff-Tragetaschen beziehen,

hat uns als Dankeschön eine Waldaktie des Klimawald Mecklenburg-Vorpommern: Biosphärenreservat Schaalsee geschenkt.

Wir sagen "DANKE!" und sind stolzer Aktienbesitzer!
Bäckerei BERGMEISTER unterstützt OVB-Aktion


FOTO SIMETH

Wenn es bei der OVB-Weihnachtsaktion darum geht, bedürftigen Menschen zu helfen, steht die Rosenheimer Traditionsbäckerei Bergmeister seit vielen Jahren in der ersten Reihe der großzügigen Unterstützer. „Statt die üblichen Kundengeschenke vor Weihnachten zu verschicken wollen wir auch heuer das Geld lieber für einen guten Zweck einsetzen“, sagen Willy und Marianne Bergmeister. Das Ehepaar steuert 2000 Euro für die Weihnachtsaktion „OVB-Leser zeigen Herz“ bei. Weitere 1000 Euro gehen an den Kinderschutzbund Rosenheim.
................
........................

DER BERGMEISTER-NIKOLAUS
Seit Jahrzehnten hat er die Ruhe weg



Ein Klassiker: der schnarchende Nikolaus im Bergmeister-Schaufenster.  simeth © OVB
Er gehört zum Rosenheimer Christkindlmarkt wie der Glühweinduft – und er hat schon Tausende Kinder fasziniert: der Nikolaus in der Schaufensterfront der Bäckerei Bergmeister ist – Verzeihung, lieber Nikolaus – der wohl populärste Schnarchzapfen in der Region.

Rosenheim – „Aufwachen, Nikolaus, aufwachen!“ Hanna und Lena klopfen gegen das Schaufensterglas, eher besorgt als aufgeregt. Schließlich rückt Weihnachten immer näher – und so ein schönes Fest darf der Nikolaus doch nicht verschlafen, finden sie.
So wie den beiden Mädchen aus Kolbermoor geht es vielen Buben und Mädchen: Sie drücken sich an der Glasvitrine die Nase platt und schauen dem Bergmeister-Nikolaus beim Schlafen zu.

Wie lange eigentlich schon? Das wissen nicht einmal Marianne und Willy Bergmeister genau. „Seit etwa 35 Jahren“, schätzen die Inhaber der Traditionsbäckerei. „Damals hat meine Mama den Nikolaus von einer großen Bäckermesse mitgebracht – vermutlich aus Berlin oder Düsseldorf“, erinnert sich Willy Bergmeister.

Der Bergmeister-Nikolaus ist ein seltenes Exemplar und hat einen weiten Weg bis nach Rosenheim hinter sich. Eine Manufaktur in Dänemark hat sich auf die Herstellung der etwa metergroßen Puppenfiguren spezialisiert und dürfte dabei konkurrenzlos sein.

Der erste Nikolaus hatte seinen Schlafplatz bis zum Umbau der Hauptfiliale noch an der Wendeltreppe. Erst seit 2009 wird im Schaufenster geschnarcht. „Als er in die Jahre gekommen ist, „haben wir unseren ersten Nikolaus in Rente geschickt und einen neuen besorgt“, sagt Marianne Bergmeister. Auch die zweite Generation ist ein „Däne“.

Sein Erkennungszeichen neben den geschlossenen Augen mit den markanten schwarzen Wimpern: das gleichmäßige Auf und Ab des Bauches im Rhythmus der Schnarchgeräusche. So hat man den Eindruck, als würde der Nikolaus seelenruhig dahinschlafen.

Für das „Bauchgefühl“ sorgt ein Motor, das Schnarchen kommt vom CD-Player, der mit dem Lautsprecher an der Außenseite verbunden ist. Kommt der Nikolaus aus Skandinavien, so ist das Schnarchen O-Ton Süd: Ein stimmgewaltiger Bergmeister-Mitarbeiter schnarchte in ein Mikrofon – und jetzt ist die Aufnahme am Max-Josefs-Platz seit Jahrzehnten ein Klassiker.

Aber geschnarcht wird erst, wenn Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer den Christkindlmarkt eröffnet hat – und das nur von 9 bis 20 Uhr. „Unser Nikolaus soll ja die Nachbarn nicht stören“, lacht Marianne Bergmeister.

Nach Weihnachten kommt er dann wieder in sein Sommerquartier. Viele Kinder vermissen ihn dann. „Einmal, das war im Frühjahr, hat ein Mädchen die Osterhasen weggeschoben, ist unter den grünen Teppich der Oster-Deko gekrochen und hat dort den Nikolaus gesucht“, erinnert sich die Bäckerei-Chefin.

Aber so weit ist es noch lange nicht: Noch bis Heiligabend wird geschnarcht. Erst dann beginnt im Bergmeister-Schaufenster wieder die stade Zeit.
.......
...



Jetzt neu im Café BERGMEISTER am Max-Josefs-Platz in Rosenheim!

Seit November 2016 schenken wir in unserem Café am Max-Josefs-Platz in Rosenheim emilo-Kaffee aus.
Die emilo SPEZIALITÄTENRÖSTEREI legt absoluten Wert auf Qualität. Das Ziel ist es, aus erstklassiger Rohware in liebevoller Handarbeit eigene Spitzenprodukte herzustellen. 2012 gegründet, röstet emilo im Herzen Münchens Kaffee und Espresso in erstklassiger Qualität.Im Gegensatz zur industriellen Massenproduktion setzt die emilo SPEZIALITÄTENRÖSTEREI auf das schonende Trommelröstverfahren. Das ermöglicht die außergewöhnliche, gleichbleibende emilo Qualität und den wunderbaren, unverwechselbaren Geschmack der emilo Kaffee- und Espressosorten.

Für Zuhause bieten wir Ihnen zwei hochwertigeKaffeekreationen an: BERGMEISTERS ESPRESSOund BERGMEISTERS KAFFEE.
Hier einige Impressionen unseres Kaffee-Events am Max-Josefs-Platz am 30. Oktober 2016:
     
       
           
Im September eröffnete unser Fachgeschäft im REAL in Rosenheim nach Umbau neu.

Seit April 2012 sind wir mit einem Fachgeschäft im REAL in Rosenheim in der Kufsteiner Straße 124 präsent. Jetzt im Sommer war es soweit, dass unser Geschäft grundlegend umgebaut und modernisiert wurde.

In diesem Zusammenhang führten wir auch im ersten Fachgeschäft emilo Kaffee als neue Kaffeemarke ein.


Hier einige Impressionen der Neueröffnung am 14. September 2016:
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü